Buchbesprechung: Reisehandbuch Kärnten von Sabine Becht und Sven Talaron

Wo Gustav Mahler komponierte 

Reisehandbuch Kärnten von Sabine Becht und Sven Talaron 

– von Klaus J. Loderer – 

Kärnten ist vor allem Landschaft, bergige Landschaft. Entsprechend befasst sich der informative Reiseführer von Sabine Becht und Sven Talaron mit vielen Gebirgsgruppen und Bergen wie Hohe Tauern, Nockberge, Karawanken und Saualpe, Tälern und Seen. In Villach kann man übrigens in einem Relief im Maßstein 1 : 10000 übrigens die Landschaft von oben betrachten.

Doch Kärnten besitzt auch architektonische und künstlerische Sehenswürdigkeiten. Immerhin findet sich mit dem Dom zu Gurk ein wichtiges Beispiel mittelalterlicher Baukunst mit bemerkenswertem romanischem Portal. Unter den Klöstern ist St. Paul im Lavanttal zu nennen. Weitläufig ist die Burg Hochosterwitz. Aus der Barockzeit stammen der Wappensaal im Landhaus in Klagenfurt und die Heilig-Kreuz-Kirche in Villach. Für Opern- und Theaterfreunde bietet Klagenfurt ein schönes Jugendstilstadttheater.

Unter Maiernigg stellt der Reiseführer eine kleine musikhistorische Stätte vor, nämlich das „Komponierhäuschen“ Gustav Mahlers. Am Wörthersee ließ sich der Wiener Hofoperndirektor eine Villa errichten. Abgeschieden davon entstand das Komponierhäuschen, in dem er ab 1900 an zahlreichen Werken arbeitete. Heute ist darin eine kleine Ausstellung zu sehen.

Und auf was bin ich neugierig geworden? Auf die Aprikosenknödel, die unter Essen und Trinken abgebildet sind. Beiläufig erfährt man auch das Rezept für den Hefekuchen Kärntner Reindling. Und auf Schloss Elberstein in Globasnitz wäre ich neugierig. Es handelt sich um ein kurioses Bauwerk, das sich der Tischler Johann Elbe ab den 1970er Jahren errichtete.

Wie immer bei den handlichen und praktischen Reiseführern des Michael Müller Verlags finden sich neben den Sehenswürdigkeiten und Vorschlägen für Wanderrouten auch Hinweise auf Hotels und Restaurants mit kurzen Beschreibungen.

Gelb unterlegt sind kleine Kapitel zu Spezialthemen. Dort finden sich auch die Hinweise zum Herzogstuhl und eine Beschreibung des mehrstufigen Rituals zur Amtseinsetzung der Kärntner Herzöge.


Sabine Becht
Sven Talaron

Kärnten

2. Aufl.
Michael Müller Verlag
2016
ISBN 978-3-95654-204-6
432 S., 268 Ill. + Kt.-Beil.
19,90 € (D)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Premierenkritik: Wagners „Der fliegende Holländer“ am Theater Koblenz – 2018

Zwei historische Theater werden abgerissen: Komödie und Theater am Kurfürstendamm in Berlin

Opernkritik: Wagners „Walküre“ – Theater Chemnitz – 2018