Ausstellung „Maria Callas alla Fenice, una mostra“ – Teatro la Fenice in Venedig

Maria Callas auf dem Markusplatz
(Foto: Renzo Cargasacchi)

La Divina in La Serenissima 

Ausstellung über die Auftritte von Maria Callas im Teatro la Fenice in Venedig 

von Klaus J. Loderer


Eine kleine Ausstellung im Umgang der dritten Logenreihe im Teatro la Fenice würdigt derzeit die Auftritte von Maria Callas in Venedig. In acht Produktionen sang sie dort: 1947 in Tristan und Isolde und Turandot, 1949 in Walküre und I Puritani, 1950 Norma, 1953 La Traviata und 1954 Lucia di Lammermoor und Medea. Neben den Besetzungszetteln sind an den Wänden einige Szenenfotos aus den Produktionen zu sehen. Eindrucksvoll die Roben der Violetta der Produktion von Giuseppe Marchioro.

Aber fast noch interessanter sind die sonstigen fotografischen Schnappschüsse des Fotografen Renzo Cargasacchi. Etwa wie Maria Callas aus einem Fenster des Theaters schaut oder wie sie sich im Theater für den Auftritt fertigmacht. Einige Fotos zeigen sie auch in der Stadt. Auf dem Markusplatz präsentiert sie sich im eleganten Sommerkleid mit neuer (?) Handtasche. All diese Fotos präsentiert man hübsch in Goldrahmen. Zwei gemalte Porträts ergänzen die Ausstellung. Außerdem hat man einige Archivalien ausgegraben, darunter ein Telegramm mit Honorarbestätigung.

Plakat der Ausstellung „Maria Callas alla Fenice, una mostra“ im Teatro la Fenice in Venedig unter Verwendung eines Fotos von Renzo Cargasacchi

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Premierenkritik: Wagners „Der fliegende Holländer“ am Theater Koblenz – 2018

Zwei historische Theater werden abgerissen: Komödie und Theater am Kurfürstendamm in Berlin

Opernkritik: Wagners „Walküre“ – Theater Chemnitz – 2018